Warum ist es wichtig, Ziele zu setzen?

Sich Ziele zu setzen ist vor allem aus zwei Gründen wichtig: Um sein Leben selbst zu steuern und um mehr zu erreichen.

Wer sich keine Ziele setzt, driftet ziellos durchs Leben.Das kann kurzfristig sogar entspannend sein – man muss keine harten Entscheidungen über die persönliche Ausrichtung treffen und kann die Dinge einfach nehmen, wie sie kommen. Leider ist es auf lange Sicht auch ziemlich riskant. Wenn man später bemerkt, dass man doch lieber woanders wäre, kann ein Richtungswechsel ungleich schwieriger sein, als wenn man von Anfang an in diese Richtung gelenkt hätten. Wenn man zum Beispiel erkennen, dass der bequeme Job einen bis zur Rente nicht mehr zufrieden stellen wird, kann ein Karrierewechsel nicht mehr so einfach sein.

“Wenn Sie nicht Ihren eigenen Lebensplan entwerfen, stehen die Chancen gut, dass Sie in den Plan eines anderen fallen. Und raten Sie mal, was sie für Sie geplant haben? Nicht viel.” – Jim Rohn

Ein Ziel vor Augen zu haben motiviert, mehr dafür zu tun. Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die sich Ziele setzen, diese auch eher erreichen. Wenn man Ziele definiert hat, kann man sich darauf fokussieren. Man kann die alltäglichen Verpflichtungen besser balancieren, erkennen was einen weiterbringt und generell weniger impulsgesteuert leben.

Wir besprechen diesen Monat mit den Kindern, wie sich sich am Besten Ziele setzen und warum es wichtig ist, Ziele zu haben. Was bedeutet überhaupt Erfolg?

Hierzu stellen wir den Kids eine ganz besondere Aufgabe für den Mai!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.